Bürokratieabbau: Weitere Anstrengungen nötig

Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V.

Es sei zwar verblüffend, welche Kosteneinsparungen beispielsweise die relativ geringfügigen Novellierungen in der Landesbauordnung mit sich bringen, so Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold. Allein der Wegfall von Waschmaschinen-Gemeinschaftsräumen oder die Delegation von Zuständigkeiten an die Kommunen entlaste die Wirtschaft schon um fast 60 Millionen Euro. Allerdings: „Ohne die Entlastungen durch diese Novelle wäre das Einsparergebnis für die Wirtschaft ziemlich dünn. Es ist also noch viel Luft nach oben, was das Umsetzen der Empfehlungen des Normenkontrollrats durch die Landesregierung angeht. Wir warten noch immer auf das erste Bürokratieentlastungsgesetz dieser Landesregierung.“

Darin sollte beispielsweise das Thema „Once-Only“, nach dem Daten nur einmal einer Behörde gemeldet werden und nach Erlaubnis auch von anderen Behörden genutzt werden dürfen, forciert werden. Dessen Umsetzung gestaltet sich nach den Worten des Berichts als im Detail schwierig.

Für besonders wichtig hält das Handwerk die Kooperation mit dem Bund. Hier laufen Arbeiten für ein gemeinsames Maßnahmenpaket von Bund und Ländern, die noch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll. Viele bürokratische Hemmnisse haben ihren Ursprung im Bundesrecht, so beispielsweise die Dokumentationspflichten beim Mindestlohn oder steuerrechtliche Dinge. Reichhold: „Es ist gut, dass sich Baden-Württemberg hier einbringt, das Handwerk will aber auch konkrete Absprachen und Projekte sehen. Und: die Themen müssen in den neuen Legislaturperioden weiterbearbeitet werden.“

Für die nächste Legislaturperiode erwartet das Handwerk, dass der Bürokratieabbau weiter ein Schwerpunkt der Regierungsarbeit bleibt. Vor allem müsste der Normenkontrollrat beibehalten und ausgebaut werden. „Diesen Rat auch im Land einzurichten, war die richtige Entscheidung. Er greift gezielt Bürokratiebelastungsthemen aus verschiedenen Branchen, gerade auch aus dem Handwerk, auf und macht konkrete, sinnvolle Vorschläge zum Abbau von Bürokratie. Wir sind deshalb davon überzeugt, dass der Normenkontrollrat künftig noch mehr Kompetenzen erhalten sollte“, so Reichhold. Mit einer besseren personellen und finanziellen Ausstattung erhielten seine Vorschläge eine höhere Chance auf Realisierung.

Redaktion:

Marion Buchheit
Pressesprecherin
Tel. 0711/263709-105

Zum Thema:

Stefan Schütze
Wirtschaftspolitik und Statistik
Tel. 0711/263709-109

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

Virtimo Visions 2024 zeigte auf: IT-Sicherheit ist ein Marathon

Virtimo Visions 2024 zeigte auf: IT-Sicherheit ist ein Marathon

Berlin, 21.05.2024 | In der digitalen Ära ist IT-Sicherheit keine Option, sondern eine Notwendigkeit – sie ist die Basis, auf der das Vertrauen zwischen Technologieanbietern und User:innen beruht. Aus den…

Rechnungswesen und Finanzcontrolling der Zukunft - Die Bedeutung innovativer Softwarelösungen

Rechnungswesen und Finanzcontrolling der Zukunft - Die Bedeutung innovativer Softwarelösungen

Im Bereich der Wirtschafts- und Finanzwelt gewinnt das Thema Digitalisierung beständig an Bedeutung. Insbesondere das Rechnungswesen und das Finanzcontrolling stehen im Fokus zahlreicher Entwicklungen. Die Herausforderungen in Buchhaltung und Controlling…

Territory - Media meets Performance

Innovative Medienlösungen aus einer Hand

Territory - Media meets Performance

In einer zunehmend digitalisierten Welt, in der sich die Medienlandschaft ständig verändert, ist TERRITORY MEDIA Ihre Multimedia Agentur für innovative Medialösungen aus einer Hand. Mit Standorten in München, Hamburg und…

Aktuellste Interviews

Gebäude erstklassig gemanagt!

Interview mit Dieter Lenuweit, Geschäftsführer der Schultz Gruppe GmbH

Gebäude erstklassig gemanagt!

Alle Leistungen des Gebäudemanagements aus einer Hand zu bieten und sich dabei um jeden Kunden persönlich zu kümmern ist die Philosophie, die die Schultz Gruppe GmbH mit Hauptsitz in Hamburg…

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Interview mit Ingo Kraupa, Vorstandsvorsitzender der noris network AG

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Im Zuge der rasanten Geschwindigkeit in der Digitalisierung ist es entscheidend, dass Unternehmen mit der technologischen Entwicklung Schritt halten können. Der Fortschritt in der Informationstechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg…

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Interview mit Thomas Wünsche, Industry Director Food & Beverage bei ANDRITZ Separation

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Die Weltbevölkerung wird in den nächsten 20 Jahren um cirka zwei Milliarden Menschen zunehmen, womit enorme Herausforderungen bei der globalen Nahrungsmittelversorgung einhergehen. Noch dazu stellen gerade junge Verbraucher deutlich strengere…

TOP