Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks
Interview mit Andreas W. Kraut, CEO und Gesellschafter Bizerba SE & Co. KG

Wenn Tradition und Innovation in der Waagschale liegen

Ob im Handel, der Logistik, der Produktion oder der Industrie – jeder Mensch ist in seinem Leben mit sehr großer Wahrscheinlichkeit schon einmal mit einer Bizerba Waage in Kontakt gekommen. Seit mehr als 150 Jahren prägt das Unternehmen aus dem schwäbischen Balingen die Wägetechnologie und hat die Arbeit von vielen Personen maßgeblich vereinfacht. Wirtschaftsforum sprach mit Andreas W. Kraut, CEO und Shareholder der Bizerba SE & Co. KG, der mittlerweile in der fünften Generation für die Führung des Familienunternehmens verantwortlich ist.

Interview mit Dipl.-Ing. (FH) Harald König Unternehmensentwicklung der MTS Schrode AG

„Es sind die Ideen, die dahinterstecken!“

Weil er in seiner eigenen Baufirma Bedarf an guten Geräten hatte, die am Markt nicht erhältlich waren, gründete Rainer Schrode kurzerhand ein weiteres Unternehmen, um diesen Bedarf zu decken. Daraus entwickelte sich mit der MTS Schrode AG eine erfolgreiche Firma, die längst über den eigenen Bedarf hinaus produziert und in der Branche bestens bekannt ist. Mit innovativen Lösungen in bester Qualität hat sich die Firma aus dem baden-württembergischen Hayingen eine sehr gute Marktposition erarbeitet.

SBE network solutions GmbH

Digitale Schule? Geht doch!

Corona hat schonungslos die Defizite des deutschen Bildungssystems offengelegt. Während die Wirtschaft sich seit Jahren den Herausforderungen der digitalen Transformation stellt, verharren Schulen und Bildungseinrichtungen nach wie vor weitestgehend in der analogen Welt. Die SBE network solutions GmbH bietet Schulen seit vielen Jahren komplette Schulserver-Lösungen. Geschäftsführer Jochen Ernst setzt dabei mit seinem Team auf einen partnerschaftlichen und kundenorientierten Beratungsansatz.

Autohaus Ebert GmbH & Co. KG

Service mit Tradition: Das älteste Autohaus der Welt

Seit mehr als 120 Jahren ist die Autohaus Ebert GmbH & Co. KG für ihre Kunden da. Das Unternehmen mit verschiedenen Standorten rund um den Hauptsitz im baden-württembergischen Weinheim steht für ein breites Angebot an neuen und gebrauchten Pkws und Nutzfahrzeugen sowie eine Vielzahl an Serviceleistungen. Stets auf der Höhe der Zeit empfehlen sich die Fahrzeugspezialisten mit maßgeschneiderten Lösungen - für Privatleute ebenso wie für gewerbliche Auftraggeber.

Villa Caviciana GmbH

Von Wein, Wollschwein und bestem Olivenöl

Die italienische Provinz Latium ist schon immer ein Geheimtipp für Liebhaber von Wein und gutem Essen gewesen, doch nicht nur im Land selbst lassen sich exzellente Weine, Olivenöle und andere Feinkost probieren. Seit vier Jahren bietet Villa Caviciana GmbH mit Vertriebsbüro in Eltville am Rhein seine erlesenen Produkte auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern an – und das mit wachsendem Erfolg.

Simon-Kucher & Partners

Simon-Kucher auf konstantem Wachstumskurs

Die globale Strategie- und Marketingberatung Simon-Kucher & Partners beendete das Geschäftsjahr 2020 mit einem Jahresumsatz von 361,5 Millionen Euro (406,2 Million Dollar). Das entspricht einem Wachstum von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das größte Umsatzwachstum verzeichnete dabei der Unternehmensbereich Life Sciences (+19 Prozent). „Angesichts der weltweiten Corona-Pandemie war 2020 für kein Unternehmen und keine Branche ein einfaches Jahr“ sagt Co-CEO Mark Billige. „Natürlich blieben die ursprünglichen Planungen für das Vorjahr dadurch auch bei uns auf der Strecke. Aber für 2021 sind wir trotz der andauernden Corona-Krise positiv und erwarten, dass wir zügig zurück zu unserem üblichen Wachstum im zweistelligen Bereich finden – nicht zuletzt dank unseres starken Teams aus engagierten und motivierten Mitarbeitern.“

Idewa Industriedrehteile GmbH

Innovation ist unser Antrieb

Massenfertigung ist nicht alles, sondern es ist vor allem die Nische, auf die Idewa Industriedrehteile GmbH sein Augenmerk richtet. Das schwäbische Familienunternehmen hat sich zu einem Spezialisten für Metallbearbeitung und Präzisionssteile einen Namen gemacht. Innovation zieht sich wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte, die 1965 ihren Anfang nahm. Mit Freude am Neuschaffen von neuen Produkten und neuen Prozessen soll es auch in Zukunft weitergehen, um die technische Entwicklung voranzubringen, wie Geschäftsführer Alexander Golderer im Interview bekräftigt.

Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V.

BWIHK und BWHT: Die Wirtschaft braucht eine Perspektive

Vor dem morgigen Bund-Länder-Treffen, auf dem über neue Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie beraten werden soll und dem Homeoffice-Gipfel des Landes am Donnerstag, fordern der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) und der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) eine Perspektive für die Südwestwirtschaft, die den Weg zurück in das wirtschaftliche Leben für alle Branchen aufzeigt.

Handwerkskammer Region Stuttgart

Handwerk bietet auch in schwierigen Zeiten Perspektiven - Trotz Pandemie ist Ausbildungsengagement nur leicht rückläufig

Handwerksberufe sind für Schulabgänger nach wie vor sehr attraktiv. 4202 junge Menschen haben im vergangenen Corona-Jahr in der Region Stuttgart eine Berufsausbildung in einem der 130 Berufe des Handwerks begonnen. Das Minus zum Vorjahr liegt bei 3,3 Prozent, das sind 143 Lehrlinge weniger. „Die Betriebe haben nach großen Problemen im Frühjahr die Aufholjagd im Sommer begonnen und stark aufgeholt“, betont Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart. Im Mai lag das Minus bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen noch bei 14,9 Prozent.

SCHAUMAPLAST-Gruppe

„Flaggschiff“ für den sicheren Transport von Covid-19-Impfstoffen kommt aus Nossen

Ab Januar 2021 sollen in Deutschland und weiteren europäischen Ländern die Impfungen gegen Covid-19 beginnen. Für den korrekten Transport der Impfstoffe spielen Produkte von Schaumaplast aus dem sächsischen Nossen eine wichtige Rolle. In Deutschland läuft der Aufbau von Impfzentren mittlerweile auf Hochtouren. Mit Zulassung der Impfstoffe müssen Millionen Serum-Dosen bei konstanten minus 70 Grad Celsius von den Pharmazie-Betrieben in die Zentren geliefert werden. Dafür braucht es die richtigen Verpackungslösungen. Schaumaplast, Hersteller technischer Formteile und Verpackungen aus Styropor und anderen Partikelschäumen, bietet diese Lösungen für einen zuverlässigen temperaturgeführten Transport an.

TOP